Beaujolais nouveau, 27. November

Für wen diese Tradition noch nicht kennt: der Beaujolais nouveau ist das Oktoberfest unter alle Weinfeste. Ich weiß, es klingt nicht so richtig, wie die beste Werbung. Und wer der Beaujolais nouveau bereits kennt, ist bestimmt nicht auf dieser Seite ohne Vorurteilen gelandet: schlechter Wein, und kommerzieller Wahnsinn. Ich meine, das. Keine Angst, für sowas hat das Institut Francais zu wenig Budget.
Es bleibt trotzdem die größte Gelegenheit, die französische Ess- und Trinkkultur zu feiern, vor allem im Ausland. Und ganz genau das, werden wir zusammen machen.

Am dritten Donnerstag im November ist es soweit: „Le Beaujolais nouveau est arrivé„, „Der Beaujolais nouveau ist angekommen“.
Beaujolais nouveau, neuer Beaujolais, denn es handelt sich um die Ernte und Herstellung des Jahres, also ein Wein, der kaum Monaten alt ist. Eine Besonderheit, aber daher kam auch der schlechter Ruf des Weines: vor zwanzig Jahren wurde die Gärung öfter mit Menge Hefe unterstützt, die dem Wein ein schlechter Geschmack gebracht hatten (Banane Geschmack zB). Wer sonst gerne Beaujolais trinkt, weiß aber was für talentierte, engagierte Winzer es dort gibt, die nicht ohne reagieren bleiben konnten.
Die setzen sich klar auf der Tradition, und für die Qualität. Ich bin deswegen ziemlich stolz, ein guter Beaujolais gefunden zu haben, vom Domaine de Nugues, das Edelrausch extra für uns importieren wird. Ganz ohne Sulfiten ist er, wozu braucht man Sulfiten wenn der Wein nicht alt wird!?
Also, an allen, die einfach so sagen „Ne, Beaujolais trinke ich nicht“ antworte ich: kommt vorbei, lasst euch überraschen, wirklich. Der ist weit, weit von was ihr mal vor Jahren getrunken habt, oder von was es euch mal erzählt wurde.
Und wer trotzdem gar kein Beaujolais nouveau möchte, wird es Alternativen in Weisswein und alkoholfrei angeboten.

Dazu werde ich noch Platten organisieren, Käse und andere burgundische Spezialitäten, wie es sich gehört.

Und jetzt noch, ja, es wird bei uns micht am dritten Donnerstag stattfinden, sondern die Woche danach, am Freitag den 27. November. Aus logistischen Gründen. Und am diesem Tag sollten wir zahlreicher sein. Mit euch, natürlich. Denn ich wahrscheinlich zu viel vom Beaujolais nouveau als Wein gesprochen haben. Wie gesagt, es geht vor allem um zusammenfeiern, sich ein Abend lang wie in einem pariser Bistro zu füllen, und schon ist es nicht mehr so relevant, was war der Grund dafür, und ob der Wein dies Jahr schmeckt.

Veranstaltung beim Institut Francais

Zur Facebook Event

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s